Pädagogische Hochschule FHNW

Die Studiengänge der Pädagogischen Hochschule FHNW decken die gesamte Lehrkräftebildung ab, von der Vorschulstufe bis zur Gymnasialstufe (inklusive spezieller Pädagogik und Psychologie) sowie der Erwachsenen- und Weiterbildung. Die Pädagogische Hochschule (PH) ist eine von neun Hochschulen der FHNW. Auf mehrere Standorte verteilt, bietet sie auch Weiterbildung und Beratung auf allen Stufen sowie praxisorientierte Forschung und Entwicklung an.

Lehrerinnen- und Lehrerbildung aus einer Hand

Die PH ist 2006 aus der Fusion der Pädagogischen Hochschulen der Kantone Aargau, Basel-Landschaft, Basel-Stadt und Solothurn entstanden. Mit über 3’000 Studierenden und gut 36’000 Kursteilnehmenden in der Weiterbildung jährlich gehört sie zu den führenden pädagogischen Hochschulen der Deutschschweiz.

Ihre Studienorte befinden sich in Basel, Brugg-Windisch, Liestal und Solothurn und gewährleisten die regionale Verankerung in der gesamten Nordwestschweiz. Die Direktion der PH hat ihren Sitz in Brugg-Windisch, wie die Fachhochschulleitung.

nach oben

Sechs Institute

Um eine umfassende Lehrerbildung und eine praxisorientierte Forschung aus einer Hand anbieten zu können, ist die PH in folgende sechs Institute untergliedert:

  • Institut Vorschul- und Unterstufe
  • Institut Spezielle Pädagogik und Psychologie
  • Institut Primarstufe
  • Institut Sekundarstufe I und II
  • Institut Weiterbildung und Beratung
  • Institut Forschung und Entwicklung

Die vier Bachelor- und fünf Master-Studiengänge sowie der Diplomstudiengang, die an einem oder mehreren Standorten angeboten werden, sind praxisorientiert und marktgerecht ausgerichtet. Sie werden als Vollzeitstudien, berufsbegleitend oder kombiniert angeboten.

Enger Austausch mit der Berufspraxis

Die Lehrerinnen- und Lehrerausbildung ist eine berufsfeldbezogene und gleichzeitig wissenschaftsorientierte Ausbildung. In den berufspraktischen Studien, dem am stärksten gewichteten Studienanteil, wird das praktische Handeln als Lehrperson erprobt, geübt und reflektiert. Dazu pflegt die PH einen intensiven Austausch mit etablierten Lehrerinnen und Lehrern sowie mit den Leitungspersonen der Volks- und Mittelschulen.

Die Angebote und Dienstleistungen in Weiterbildung und Beratung für Lehrpersonen, Schulleitungen und Bildungsfachleute orientieren sich an bildungspolitischen Entwicklungen, am Bedarf der Schulen und an den Bedürfnissen von Lehrpersonen sowie an Forschung und Wissenschaft.

Website der Pädagogischen Hochschule FHNW

Studieninteressierte wenden sich bitte an die Studienberatung:
Telefon +41 56 202 72
studienberatung.ph@fhnw.ch

nach oben