Unterstützte Ausbildungen

Grundsätzlich gilt, dass nur Ausbildungen nach Erfüllung der obligatorischen Schulpflicht stipendienberechtigt sind. Die Stipendienberechtigung setzt demnach mit dem Erreichen der Sekundarstufe II ein: Zentrum für Brückenangebote, Gymnasium, Wirtschaftsmittelschule, Informatikmittelschule, Fachmaturitätsschule oder Berufslehre. Zudem werden Stipendien für die Tertiärstufe gewährt: höhere Fachschulen, Fachhochschulen, Eidgenössische Technische Hochschulen und Universität.

Es gilt das Prinzip, dass die Aus- oder Weiterbildung an einer öffentlichen Schule von Basel Stadt, im Rahmen einer Berufslehre, an einer Fachhochschule oder einer Universität erfolgen muss.